Kranplatz, check!

Seit heute sieht unser Grundstück noch ein bisschen mehr nach Baustelle aus. Die Firma Struppat aus Woltersdorf hat heute den Oberboden ausgekoffert und mittels Betonrecycling dann einen Kranplatz, eine (kleine) Baustraße und eine Gehwegüberfahrt erstellt. Der Bordstein musste aufgrund von Vorgaben der Gemeinde mit Bitumen geschützt werden.

Jetzt haben wir alle Voraussetzungen erfüllt, dass es auf dem Bau losgehen kann. Dazu habe ich hier schon mal einen Beitrag geschrieben. Nagut, der Strom lässt noch etwas auf sich warten. Wir haben schon seit ein paar Wochen den Baustromkasten, aber der wurde noch nicht durch den Netzbetreiber in Betrieb genommen. Ich hoffe, dass es nun in der kommenden Woche endlich was wird.

Das grüne Klohäuschen, was man hin und wieder auf den Bildern sehen konnte, musste übrigens weichen. Es war doch zu nah am späteren Fundament und kann somit nicht als Bau-WC dienen. Also haben wir ein Baustellenklo bei der Firma Pipi-Meyer aus Neuruppin bestellt. Das war der Günstigste und nebenbei ist es doch viel cooler eine Pipibox statt einer schnöden Dixitoilette zu haben. 😉

Also, der Countdown läuft…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s