Rechnungen Rechnungen Rechnungen

Vielleicht sollte ich mal unseren Briefkasten zukleben. Denn momentan gibt es nichts als Rechnungen.

Unser Vermesser verlangte nun nach seiner Bezahlung. Mit der Arbeit vom Ingenieurbüro Noffke Berteit war ich sehr zufrieden. Die kann ich nur weiterempfehlen.

Dann hat uns das Finanzamt Kyritz wegen der geforderten Grunderwerbsteuer geschrieben. Erst dachte ich, wow, da sind wir ja günstig bei weggekommen, aber leider gab es eben zwei Briefe, jeder der Eigentümer, also meine Freundin und ich, müssen einzeln bezahlen. Was solls. Wenn die Grundsteuer durch ist, dann steht der Eigentumsumschreibung nichts mehr im Wege.

Außerdem habe ich versucht Angebote einzuholen. Nämlich für einen Kranplatz bzw. eine Baustraße. Dafür habe ich vor knapp zwei Wochen drei Firmen angeschrieben. Es gab bislang nur eine Antwort. Ich frage mich, ob die unser Geld nicht wollen, oder was dauert da so lange?

Advertisements

6 Gedanken zu “Rechnungen Rechnungen Rechnungen

  1. Hallo,

    noch ein Bernd in Brandenburg 🙂 Willkommen im Kreise der Akostler 🙂 Ich drücke euch die Daumen für einen erfolgreichen und schnellen Baustart und werde interessiert eure Berichte verfolgen.

    Liebe Grüße aus Schöneiche,
    Rico

    Gefällt mir

    1. Hallo Rico,

      vielen Dank! Wir hoffen, dass es voran geht. Leider hat Akost etwas Verzug mit den Bauantragsunterlagen, aber heute oder morgen sollten sie (eigentlich) kommen.
      Euren Blog habe ich schon durchgeforstet. Besonders interessant fand ich die LED-Leuchten in eurem Haus.
      Ich werde mal eine Linkliste zu anderen Blogs in bei mir einrichten. Da kommt ihr dann natürlich auch rein 😉

      LG aus Berlin
      Max

      Gefällt mir

      1. Hallo Max,
        na dann hoffe ich, dass die Bauantragsunterlagen jede Minute eintreffen 🙂
        Falls ihr euch die LEDs (oder andere Sachen) mal live anschauen wollt, könnt ihr uns gerne mal in Schöneiche bei Berlin besuchen kommen.

        Liebe Grüße,
        Rico

        Gefällt mir

      2. Vielen Dank für das Angebot!

        Eine andere Frage: Wie habt ihr das damals mit dem Kranplatz realisiert? Welche Firma hat das gemacht und wie teuer war das ungefähr? Wir haben wie oben geschrieben drei Firmen angeschrieben und erst eine Antwort erhalten :-/

        LG

        Gefällt mir

      3. Wir hatten das Glück, dass wir keinen Kranplatz brauchten, weil das Haus direkt an der Straße steht. Ursprünglich sollte der Kran auf der Straße aufgestellt werden, was dann aber aufgrund der Straßenbäume nicht wirklich so einfach ging. Glücklicherweise konnte sich der Kran dann aber auf dem Nachbargrundstück auf einer „unbefestigten“ Parkfläche hinstellen. Wir brauchten daher glücklicherweise weder einen Kranplatz einrichten, noch eine Baustraße. Lediglich für die Erstellung der Bodenplatte wurden für ein paar Tage Stahlplatten zum Schutz des Gehwegs für die „Überfahrt“ ausgelegt. Ansonsten musste/konnte ohnehin kein Fahrzeug auf das Grundstück drauf fahren 🙂

        LG, Rico

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s